Logo Praxis für klassische Homöopathie Martina Schäfer
Navigation:
Nach oben zum Seitenanfang springen
Abstandshalter
Homöopathie
BehandlungsanliegenBehandlungKostenübernahme
Kontakt Kinesio-Taping
News

Homöopathie
Abstandshalter
Homöopathie ist eine individuelle Arzneitherapie, die durch Samuel Hahnemann (1755-1843) vor mehr als 200 Jahren begründet wurde. Vereinfacht handelt es sich um eine spezifische Reiz-Regulationstherapie. Der spezifische Reiz (das Homöopathikum) soll die Fähigkeit zur Selbstregulation des Kranken gezielt stimulieren, sozusagen auf intelligente Weise seine "Selbstheilungskräfte" aktivieren. Mit anderen Worten, seinem Nervensystem, seinem Hormonsystem und seinem Immunsystem verhelfen, optimal miteinander zu funktionieren.

Als Grundlage der Arzneiwahl dient eine genaue Untersuchung des einzelnen Krankheitsverlaufes und eine umfassende Analyse aller psychischen und physischen Symptome des Kranken durch den Homöopathen. Das bedeutet, dass nicht nur körperliche Symptome, sondern auch individuelle Empfindungen, Gefühle, Gedanken und Ängste im Einzelfall den Weg zur Auswahl des passenden homöopathischen Heilmittels weisen. Nach ausführlicher Fallaufnahme und Auswertung des individuellen Krankheitszustandes, wird nach genau definierten Kriterien ein homöopathisches Einzelmittel durch den Therapeuten bestimmt. Für eine erfolgreiche Behandlung müssen demnach sowohl die arzneispezifischen Reaktionen, als auch die Symptome der Krankheit möglichst genau übereinstimmen, was man Simile-Prinzip nennt ...

Similia similibus curentur
(Ähnlichkeitsprinzip = Similia similibus curentur = Ähnliches werde durch Ähnliches geheilt).

Um die heilende Kraft einer Arznei voll erschließen zu können, werden die Ausgangssubstanzen aus Tier-, Pflanzen- und Mineralreich oder aus Krankheits-produkten bzw. -erregern nach streng festgelegten Herstellungs-vorschriften (siehe HAB = Homöopathisches Arzneibuch) in Apotheken oder bei homöopathischen Arzneimittelherstellern produziert, indem sie mit Alkohol oder Milchzucker verdünnt, verrieben und verschüttelt, das heißt potenziert werden.

Partnerlink zu https://www.vkhd.de

Dieses potenzierte homöopathische Arzneimittel nimmt der Patient dann nach individuell abgestimmter Vorschrift ein. Das bedeutet, dass selbst bei identischer Diagnose unterschiedlicher Personen sowohl Arzneimittel als auch Dosierung individuell unterschiedlich sein können. Die Reaktion auf das Arzneimittel wird genau dokumentiert und im weiteren Behandlungsverlauf ausgewertet (Verlaufsdiagnostik).

Werden weitere Arzneigaben nötig, so werden diese stets der individuellen Reaktion des Patienten angepasst.

Grundsätzlich sind homöopathische
Arzneimittel sicher, kostengünstig,
einfach in der Anwendung und
geeignet für Menschen und
Tiere jeden Alters.


Häufig vorkommende
Behandlungsanliegen
- akute und chronische Schmerzzustände
- Kopfschmerzen, Migräne, Schwindel
- Klimakterische Beschwerden,
   Menstruationsbeschwerden,
   Schwangerschaftsberatung, -begleitung,
   unerfüllter Kinderwunsch
- akute und chronische Erkrankungen des
   Verdauungstrakts, wie Erbrechen,
   Verstopfung, Durchfall, Magen-
   schmerzen, chronisch-entzündliche
   Darmerkrankungen, Entzündungen des
   Magens, Sodbrennen
- akute und chronische Erkrankungen der
   Atemwege, wie Husten, Bronchitis,
   Asthma, Chronisch obstruktive
   Lungenerkrankungen (COPD)
- Schwächezustände, akut und chronisch,
   mit und ohne Fieber
- Beschwerden des Bewegungsapparates,
   wie Nacken- und Kreuzschmerzen,
   Ischiasbeschwerden, Knie-, Schulter-,
   Hüftschmerzen, Verletzungen
- wiederkehrende Beschwerden, wie
   Blasenentzündungen, Infektanfälligkeit
- Herzerkrankungen, Kreislauf-
   erkrankungen, Gefäßerkrankungen
- Stoffwechselerkrankungen, wie Diabetes,
   Gicht, Steinleiden
- Hauterkrankungen, wie allergische
   Ekzeme, Neurodermitis, Psoriasis.


Psychische Belastungen

- Chronische Erschöpfungszustände
   "Burn out"
- Angst- und Panikstörungen, Zwänge
- Akute Belastungsreaktionen und
   Anpassungsstörungen
- Eßstörungen
- Niedergeschlagenheit, depressive
   Verstimmungen
- Erregungszustände, Konzentrations-
   und Gedächtnisstörungen
- Nervöse Beschwerden, wie anfalls-
   weise Herzklopfen, Schwindel.


Häufige Beschwerden v. a. bei Kindern

- Akute und wiederkehrende Infektionen,

   
Husten, Ohrenschmerzen, Bronchitis
- Allergische Belastungen der Atemwege

   
und der Haut wie Nesselsucht
- Neurodermitis, Ekzeme
- Entwicklungsauffälligkeiten, Störungen

   
der Bewegungskoordination z. B. Tics,
   Sprechstörungen
- Angeborene Entwicklungsstörungen

   
oder unklare Entwicklungs-
   
verzögerungen.

Stofftiere

Ob eine homöopathische Behandlung in Ihrem Falle, auch begleitend in schweren Fällen, sinnvoll ist, können Sie gerne in einem persönlichen Gespräch erfragen. Hier stehe ich Ihnen gerne beratend und unterstützend zur Seite.


Behandlung

Darf ich Sie als Patient in meiner Praxis begrüßen, dann gehören zu einer gründlichen homöopathischen Behandlung:

- eine umfassende Anamnese (Krankenbe-
   
fragung) aller wichtigen Beschwerden
- eine eingehende klinische Untersuchung
- ggf. die Auswertung von Facharztbe-

   
funden
- ggf. die Überweisung zum Einholen eines

   
fachärztlichen Befundes
- die Fallanalyse zur homöopathischen

   
Arzneimittelwahl
- eine eingehende Beratung zu allen Fragen
- die Abstimmung des individuellen

   
Behandlungsplanes.

Praxis

Für eine erfolgreiche Behandlung sind wahrheitsgemäße Angaben entscheidend. Daher bilden eine ruhige Atmosphäre, Datenschutz und Schweigepflicht, die Voraussetzung für eine vertrauliche Zusammenarbeit, in der auch persönliche Belange besprochen werden können.

Informationen zur Person, Familie und Biographie, werden nur mit Ihrem Einverständnis an Dritte weitergegeben (Entbindung von der Schweigepflicht). Ausgenommen sind Straftaten, glaubhafte Androhung von Gewalt gegen sich und andere oder Einschränkungen wegen verminderter Zurechnungsfähigkeit. Hier gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

Erfahrungsgemäß sollten Sie für eine Fallaufnahme einen Zeitrahmen von ca. 2 Stunden einplanen, wobei diese Angabe je nach Schwere der Erkrankung stark abweichen kann. Auch können bei chronischen Erkrankungen häufig mehrere Termine nötig werden, um gezielte Informationen nachzuarbeiten.

Akute Erkrankungen haben meistens einen geringeren zeitlichen Aufwand, es sei denn, es handelt sich eher um akute Verschlimmerungen chronischer Beschwerden oder unerwartete Komplikationen z. B. nach Verletzungen.

Während der Einnahme Ihres Homöopathikums dokumentieren Sie bitte Reaktionen und Veränderungen genau. Sie dienen dem Behandler als wichtige Wegweiser, um neu auftretende oder bestehende Symptome auszuwerten, einzuordnen und den Verlauf der homöopathischen Kur zu beurteilen.
Patientenhinweise zur homöopathischen Behandlung.pdf

Selbstverständlich stehe ich Ihnen zwischen den Behandlungsterminen jederzeit telefonisch zur Seite. Fragen können auch außerhalb der Sprechzeiten gerne jederzeit per Email gestellt werden unter:
info@hp-martinaschaefer.de

WICHTIG: Bei der Behandlung, gerade von Kindern, oder auch in Krisensituationen während der laufenden Therapie steht für Notfälle auch außerhalb der Sprechzeiten, im Urlaub oder am Wochenende stets eine mobile Notfallnummer zur Verfügung, unter der ich für Sie erreichbar bin.


Kostenübernahme

Meine Preise orientieren sich an der aktuellen
Gebührenordnung für Heilpraktiker (GebüH 85).

Im GebüH 85 sind homöopathische Leistungen nach Ziffer 2 bis € 41,00 bei 30 Minuten erfasst, so dass Sie durchschnittlich für eine Fallaufnahme von ca. 2 Stunden mit einem finanziellen Aufwand von ca. € 160,00 rechnen können.

Die Abrechnung erfolgt in meiner Praxis mit den Ziffern des GebüH 1985. Stets mit differenzierter Angabe der erbrachten Leistungen einschließlich der aufgewendeten Zeit.

Die Abrechnung ist unabhängig vom Erstattungsverhalten der Beihilfe, privaten Versicherungsverträgen oder Zusatzversicherern.

Gesetzliche Krankenkassen in Deutschland erstatten in der Regel keine homöopathischen Leistungen durch Heilpraktiker. Privatversicherungen und Zusatzversicherungen übernehmen je nach Vertrag die Kosten zum Teil oder auch komplett, was bei Vertragsabschluss genau geprüft werden sollte. Die Bundesbeihilfe erstattet die entstandenen Kosten anteilig.

Bei weiteren Fragen
zu Kosten oder Kostenübernahme wenden Sie sich gerne persönlich telefonisch an mich oder schicken Sie mir eine
Email.

Abstandshalter
© is-gestaltung, Nürnberg